Neue branchenführende 100-mΩ-Chipwiderstände mit 0603-Größe zur Stromerkennung

Trägt zu einer verbesserten Miniaturisierung sowie zu höheren Energieeinsparungen bei Smartphones und anderen tragbaren Geräten bei.

ROHM hat kürzlich die Entwicklung von niederohmigen Chipwiderständen bekannt gegeben, die für Stromerkennungsanwendungen in kompakten Geräten, wie z. B. Smartphones und andere tragbare Geräte, optimiert sind.

Die UCR006-Reihe ultrakompakter (0,6 x 0,3 mm) Dickschicht-Chipwiderstände wird mit Widerständen ab nur 100 mΩ angeboten und erzielt so einen niedrigen Energieverbrauch. Diese Widerstände sind darüber hinaus die branchenweit ersten in 0603-Größe, die einen Temperaturbereich von -55 bis +155 °C im niederohmigen Bereich gewährleisten und die doppelte Nennleistung gegenüber Konkurrenzprodukten derselben Größe bieten. So eignen sie für ein breites Spektrum an Anwendungen. Diese Leistungsfähigkeit in kleinerer Größe macht sie zum ideal Ersatz von Widerständen in 1005-Größe (1,0 x 0,5 mm) und trägt weiter zur Miniaturisierung bei.

Um Smartphones und andere elektronische Geräte zu betreiben, ist es erforderlich, die Spannung zu steuern und intern Strom zu erkennen. Hierzu werden für gewöhnlich Widerstände eingesetzt, die 100 mΩ überschreiten. Um jedoch den Energieverlust während der Erkennung zu minimieren, ist es wichtig, den kleinstmöglichen Widerstandswert zu verwenden – und gleichzeitig ausreichend Nennleistung zu bieten, um eine zuverlässige Performance zu gewährleisten.

Widerstände in 0603-Größe

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat ROHM die UCR-Reihe niederohmiger Chipwiderstände für die Stromerkennung entwickelt. In den letzten Jahren haben jedoch die Verbreitung von Smartphones und das Auftreten tragbarer technischer Geräte zu einer erhöhten Nachfrage nach Komponenten geführt, die kompakter sind und weniger Energie verbrauchen Bei Widerständen für Stromerkennungsanwendungen muss jedoch zunächst eine Reihe von Voraussetzungen erfüllt werden, um die Chipgröße zu reduzieren. Hierzu zählt beispielsweise die Beibehaltung geringer Widerstandswerte und -toleranzen bei gleichzeitiger Verbesserung der Nennleistung.

Die neueste Produktreihe von ROHM nutzt neue Materialien und eine neue Struktur, um branchenführende niedrige Widerstände (100 mΩ) in einem 0603-Dickschichtdesign zu erzielen.

Darüber hinaus wurden die Wärmekapazität verbessert und die Nennleistung auf 0,1 W erhöht – das Doppelte gegenüber herkömmlichen Produkten. Auch der Betriebstemperaturbereich im niederohmigen Bereich wurde auf branchenführende Werte von -55 bis +155 °C erweitert. Hierdurch eigenen sich die Widerstände für eine größere Vielfalt an Anwendungen. Zusätzlich ermöglicht eine einzigartige Laser-Trimming-Technologie eine Widerstandstoleranz von ±1 % (F-Klasse), die bei niedrigen Widerständen bisher schwierig zu realisieren war. Darüber hinaus verfügen diese neuen Produkte über das Rückwärtsmontagedesign, das auch in der aktuellen Reihe zum Einsatz kommt, um die Widerstandsabweichungen beim Löten zu minimieren und einen Temperaturkoeffizienten des Widerstands (Temperature Coefficient of Resistance, TCR) zwischen 0 und 300 ppm/°C zu gewährleisten. So werden Widerstandsschwankungen aufgrund von Temperaturveränderungen reduziert. So wird die hohe Präzision bei der Stromerkennung erzielt, die in heutigen Hochleistungsgeräten erforderlich ist. ROHM wird sein Portfolio kompakter und hoch präziser Widerstände auch künftig erweitern.

Kürzerer Strompfad bietet höhere Widerstandsstabilität

Hauptmerkmale

1. Extrem niederohmige Dickschichtwiderstände tragen zu geringerem Energieverbrauch bei
 Neue Materialien und ein neues Strukturdesign ermöglichen einen Widerstand von 100 mΩ in 0603-Größe und erfüllen so die Marktanforderungen bzgl. Komponenten mit geringerem Energieverbrauch.

2.Großer Betriebstemperaturbereich (-55 bis +155 °C) erweitert Anwendungskompatibilität
Der erweiterte Temperaturbereich eröffnet Anwendungsbereiche nicht nur in tragbaren technischen Geräten, wie z. B. Smartphones, sondern auch in Geräten, die hohen Temperaturen ausgesetzt sind. So wird eine unvergleichliche Kompatibilität erzielt.

Unterstützt den Betrieb bei hohen Temperaturen

3.Doppelte Nennleistung gegenüber anderen Produkten derselben Größe macht sie zum idealen Ersatz
Durch den Einsatz neuer Materialien und eine neue Designstruktur wurde die Wärmeableitung verbessert, wodurch eine Nennleistung von 0,1 W erzielt wird – doppelt so viel wie bei anderen Produkten derselben Größe. Hierdurch wird die Montagefläche im Vergleich zu herkömmlichen 0,1-W-Typen in 1005-Größe um 64 % reduziert. So können kleinere Widerstände verwendet werden, die zur Miniaturisierung des Endprodukts beitragen.

64 % weniger Platzbedarf

4.Drei wichtige Eigenschaften bieten überlegene Präzision bei der Stromerkennung

  1. 1 % Widerstandstoleranz (F-Klasse)
    Die ROHM-eigene Trimming-Technologie schafft eine extrem niedrige Widerstandstoleranz (im niederohmigen Bereich schwierig zu erzielen).
  2. Exzellenter Temperaturkoeffizient des Widerstands (TCR)
    Das Rückwärtsmontagedesign gewährleistet einen TCR zwischen 0 und 300 ppm/°C und bietet so über einen großen Temperaturbereich eine beständige und zuverlässige Leistung.
  3. Widerstandsschwankungen beim Löten minimiert
    Durch das Rückwärtsmontagedesign werden mögliche Widerstandsschwankungen verhindert, die bei der Montage auftreten können.

 

Anwendungen

  • Smartphones
  • Tragbare Geräte
  • Andere kompakte portable Geräte
  • HDD-/DVD-Player
  • Tragbare Audiogeräte

Preis: Noch festzulegen (Muster)

Verfügbarkeit: Jetzt (Muster und OEM-Mengen)

Produktpalette

Portfolio

Terminologie

  • Nennleistung
    Bezieht sich auf den maximalen Energieverbrauch, bei dem noch ein sicherer Betrieb in allen passiven Bauteilen, ICs und anderen elektronischen Komponenten gewährleistet wird. Je größer die Nennleistung, desto weniger anfällig ist das Produkt für Temperaturveränderungen sowie für versehentliche Schwankungen von Spannung oder Stromstärke und desto besser ist es für Hochleistungsumgebungen geeignet.
  • Energieverlust
    Widerstände, die Strom erkennen und die Spannung steuern können, wandeln einen Teil der angewandten Leistung (Spannung, Strom) in Wärme um. Diese abgegebene Wärme wird als Energieverlust bezeichnet. Die Verwendung falscher oder ungeeigneter Widerstände kann zu einem übermäßigen Energieverlust führen.
  • Temperaturkoeffizient des Widerstands (TCR)
    Der interne Widerstand nahezu jeder Substanz ändert sich je nach Temperatur. Dies gilt auch für Widerstände. Das Maß an Veränderung wird als Temperaturkoeffizient des Widerstands bezeichnet und in ppm/°C gemessen.