Continental zeichnet ROHM Semiconductor mit dem "Supplier of the Year 2015 Award" aus

Willich-Münchheide, 25. Juli 2016 - ROHM Semiconductor wurde von Continental in der Kategorie Broadliner Electronics mit dem „Supplier of the Year 2015 Award" ausgezeichnet. Mit diesem sehr renommierten Preis, der seit 2008 vergeben wird, honoriert Continental Zulieferer für herausragende Leistungen bei der Herstellung und Lieferung von Produkten und Services. Insgesamt zeichnete Continental 13 Unternehmen, darunter zwei Elektronikanbieter, von insgesamt 800 strategischen Zulieferern aus. Ermittelt werden die Preisträger durch eine umfassende systematische Bewertung anhand streng definierter Kriterien in punkto Qualität, Technologie, Logistik sowie Kosten und Einkaufskonditionen.

ROHM nahm den Preis im Rahmen des Supplier Day 2016 in Dresden aus den Händen von Dr. Elmar Degenhart, Vorstandsvorsitzender der Continental AG, und Günter Fella, Einkaufsleiter von Continental Automotive, entgegen. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die unsere Unternehmensphilosophie, bestmögliche Qualität anzubieten, unterstreicht. Der Preis ist daher Bestätigung und Ansporn zugleich, qualitativ hochwertige, robuste und zukunftsweisende Produkte sowie bestmögliche Services zu bieten und unsere Kunden damit beim Erreichen ihrer Geschäftsziele zu unterstützen", sagte Christian André, Präsident der ROHM Semiconductor GmbH.

Continental hat ehrgeizige Wachstumspläne mit dem Ziel, führendes Technologie-Unternehmen in der Automobilzulieferindustrie zu werden. „Die Anforderungen unserer Kunden an uns werden immer höher. Unsere Lösungen dafür notwendigerweise komplexer. Denn die Elektrifizierung des Antriebs, die Automatisierung von Fahrfunktionen und die fortschreitende Digitalisierung sowie neue Geschäftsmodelle rund um Serviceleistungen für erweiterte Mobilität verlangen höchste Qualität, enge Vernetzung und zunehmend industrieübergreifende Zusammenarbeit. Daher beziehen wir unsere Lieferanten so umfassend und so früh wie möglich in unsere Lösungsentwicklung und Qualitätssicherung mit ein. Denn nur gemeinsam ist Technologieführerschaft und höchste Wettbewerbsfähigkeit erreichbar", sagte Dr. Degenhart in seiner Rede.

Continental bezieht für sein Automotive-Geschäft pro Jahr 135 Milliarden Einzelkomponenten von seinen insgesamt 4.000 Lieferanten weltweit.