ROHM präsentiert die umfangreichste Palette Automotive-tauglicher LDO-Regler

Die AEC-Q100-qualifizierten Bauelemente zeichnen sich durch überragende technische Daten,
hohe Zuverlässigkeit und Miniaturisierungs-Optionen für eine Vielzahl von Automotive-Anwendungen aus

Willich-Münchheide, 1. August 2016 – ROHM hat jüngst die Verfügbarkeit zweier neuer LDO-Reglerfamilien bekanntgegeben, die das bestehende LDO-Portfolio erweitern und die Gesamtzahl der Automotive-tauglichen LDOs des Unternehmens auf 184 erhöhen. Mit ihrem miniaturisierten Gehäuse umfasst die neue Serie BUxxJA2MNVX-C von ROHM die weltweit kleinsten Automotive-tauglichen LDO-Regler, während die Serie BD7xxLx durch einen beispielslos niedrigen Ruhestrom überzeugt. Die Kunden haben die Auswahl zwischen mehreren Spannungs- und Strom-Optionen sowie verschiedenen Gehäuselösungen, um den genauen Anforderungen ihrer Applikation gerecht zu werden, gleich ob es sich dabei um Applikationen in der Fahrzeugkarosserie, im Antriebsstrang oder in Fahrerassistenzsystemen handelt. Beide Produktserien beruhen auf dem vertikal integrierten Produktsystem, dem proprietären Analog-Designprozess und den Gehäusetechnologien von ROHM, verbinden dadurch hohe Effizienz mit einem kompakten Format und verbessern gleichzeitig die Designflexibilität und die Zuverlässigkeit.

Stromversorgungs-ICs für Automotive-Anwendungen werden seit einigen Jahren immer ausgefeilter und bieten immer mehr Funktionen. Parallel dazu wächst der Bedarf an einem erweiterten Produktangebot, um ein breites Spektrum von Eigenschaften und Applikationsanforderungen (beispielsweise in Bezug auf Gehäusebauart und Ausgangsstrom) abzudecken, anstatt den Fokus auf eine Lösung für alle Anwendungsfälle zu richten. Die Serie BD7xxLx ist zusammen mit der Serie BD4xxMx für all jene Anwendungen optimiert, die dauerhaft an das Bordnetz angeschlossen sind und daher eine extrem geringe Ruhestromaufnahme benötigen. Dank ihres großen Versorgungsspannungsbereichs bis maximal 50 V und ihres weiten Betriebstemperaturbereichs von -40 °C bis +125 °C bildet diese Familie eine perfekte Lösung für Body-, Antriebsstrang- und Infotainment-Systeme im Auto. Die Reihe BD7xxLx besteht aus insgesamt acht Typen mit Ausgangsspannungs-Optionen von 3,3 V bis 5 V, Ausgangsströmen von 200 mA bis 500 mA sowie drei Standard-Gehäusetypen.

Die in den letzten Jahren zu beobachtende, zunehmende Verbreitung von Unfallvermeidungs-Maßnahmen und Systemen für automatisches Fahren steigert die Nachfrage nach fortschrittlichen, immer leistungsfähigeren Sicherheitssystemen. Dies erfordert einerseits immer mehr Sensoren, Kameramodule und weitere Bauteile, während diese Bauelemente andererseits immer kleiner werden müssen, um die Designflexibilität zu verbessern und das Fahrzeuggewicht zu verringern. Als schwierig erwies sich in der Vergangenheit das Design von Stromversorgungs-ICs, die kompakt sind und sich gleichzeitig durch hohe Zuverlässigkeit auszeichnen. Für die rauen Umgebungsbedingungen in Kraftfahrzeugen, die durch ein erhöhtes Aufkommen an Störungen und Vibrationen sowie durch hohe Temperaturen gekennzeichnet sind, waren 1,5 mm² die kleinste Gehäusegröße, mit der sich die erforderliche Zuverlässigkeit noch realisieren ließ. Die gemäß AEC-Q100 qualifizierte Serie BUxxJA2MNVX-C bietet Automotive-gerechte Zuverlässigkeit in einem ultrakompakten Gehäuse von nur 1 mm². Hierdurch verringert sich die benötigte Montagefläche gegenüber existierenden 1,5-mm²-Bauelementen um 55 %. Gleichzeitig wurden die Standby-Stromaufnahme (35 µA) und die Lastregelungs-Eigenschaften (65 mV Spannungsschwankung) optimiert, womit ein Beitrag zu kompakten und zugleich leistungsfähigeren Sicherheitsmodulen für Kraftfahrzeuge geleistet wird. Im Unterschied zu konventionellen Produkten, die zur Vermeidung von Oszillationen eine externe Kapazität von mindestens 1,0 µF benötigen, kommen die neuen Regler mit kleineren externen Kondensatoren von nur 0,22 µF aus, was zusätzlich zur Miniaturisierung beiträgt.

Wichtige Eigenschaften der Serien Serie BD4xxMx/Serie BD7xxLx

* LDO-Regler mit extrem geringer Ruhestromaufnahme

Der zunehmende Computerisierungs-Trend im Auto hat die Zahl der benötigten Mikrocontroller ansteigen lassen. Abgesehen davon verlangt die Senkung des Kraftstoffverbrauchs nach einer Reduzierung der Leistungsaufnahme der einzelnen Stromversorgungs-ICs, um mehr Energie zu sparen. Basierend auf der bewährten Analog-Designtechnologie von ROHM, reduziert die Serie BD7xxLx die Stromaufnahme ohne Last auf unerreichte 6 µA.

* Eignung für Keramik-Kondensatoren reduziert Platzbedarf und Kosten

Das optimierte Design gewährleistet mit einer externen Kapazität von nur 1 bis 10 µF eine stabile, schwankungsfreie Ausgangsspannung. Durch den Wegfall größerer externer Kondensatoren reduzieren sich die Leiterplattenfläche und die Kosten.

* Mehrere Gehäusetypen für weitreichende Kompatibilität

Die neu entwickelten Schaltungen, die mit weniger Funktionsabschnitten auskommen, und ein optimertes Chip-Layout erlauben die Auswahl unter drei Gehäusetypen (TO252-3, SOT223-4F und HSOP-J8) vom robusten Leistungs-Gehäuse für raue Einsatzbedingungen bis zu kompakten Ausführungen für Anwendungen mit hoher Bestückungsdichte.

* Eingangs- und Ausgangs-Spezifikationen

- Eingangsspannung bis zu 50 V
- Ausgangsspannung 3,3 V oder 5 V
- Ausgangsstrom 200 mA oder 500mA

* Anwendungen

Body-, Antriebsstrang- und Infotainment-Systeme im Auto.

Wichtige Eigenschaften der BUxxJA2MNVX-C

* Mit 1 mm² die kleinsten Automotive-tauglichen LDO-Regler der Industrie

ROHM nutzt seine proprietären Analogdesign-, Prozess- und Gehäusetechnologien zur Entwicklung der weltweit kleinsten Automotive-tauglichen LDO-Regler und stellt alle erforderlichen Merkmale auf einer Fläche von 1 mm² bereit, womit der Platzbedarf gegenüber herkömmlichen 1,5-mm²-Bauelementen um 55 % reduziert wird. Die AEC-Q100-Qualifikation stellt überdies den in Automotive-Anwendungen benötigten hohen Grad an Zuverlässigkeit zur Verfügung.

* Niedrige Stromaufnahme kombiniert mit ausgezeichneten Ansprecheigenschaften

Die BUxxJA2MNVX-C basiert auf einer optimierten Schaltungstechnologie, um ein ideales Gleichgewicht zwischen guten Ansprecheigenschaften (65 mV Spannungsabweichung bei Lastschwankungen) und geringem Stromverbrauch (mit 35 µA die Hälfte von konventionellen Produkten) zu erreichen.

* Stabiler Betrieb auch mit einer externen Kapazität von nur 0,22 µF

Stromversorgungs-ICs benötigen einen externen Kondensator zur Abwendung von Spannungsschwankungen und Oszillationen am Ausgang bei Änderungen der Eingangsspannung. Während konventionelle Lösungen eine Kapazität von 1,0 µF benötigen, kann das neue IC von ROHM schon mit einem 0,22-µF-Kondensator eine stabile Ausgangsspannung gewährleisten. Dies gestattet die Verwendung kleinerer Kondensatoren und leistet damit einen Beitrag zur Verkleinerung der finalen Lösung.

* Eingangs- und Ausgangs-Spezifikationen

- Eingangsspannung 1,7 V bis 6,0 V
- Ausgangsspannung 1,0 V bis 3,4 V
- Ausgangsstrom bis zu 200mA

* Anwendungen

Sensoren, Kameras und Radar für Fahrerassistenzsysteme, Fahrtschreiber und weitere Automotive-Systeme, die nach vermehrter Miniaturisierung verlangen.

Verfügbarkeit: Beide Serien sind umgehend verfügbar (Muster)

Für weitere Informationen bitte hier klicken