ROHM Semiconductor präsentiert seine neuesten Lösungen für Kfz-Außenbeleuchtungen

LED-Fern- und Abblendlicht, LED-Frontscheinwerfer in Matrix/Pixel-Technik, sequenzielle Blinkleuchten-Systeme und mehr

Willich-Münchheide/München, 8. November 2016 - ROHM Semiconductor präsentiert seine innovativen LED-Lösungen für Automotive-Anwendungen auf der Electronica, der weltweit führenden Elektronikmesse (vom 8. bis 11. November 2016 in München, Halle A5, Stand 542).

LEDs können in Beleuchtungs-Anwendungen mit zahlreichen Vorteilen gegenüber traditionellen Lösungen punkten, wie zum Beispiel mit längerer Lebensdauer sowie mehr Zuverlässigkeit und Energieeffizienz. Darüber hinaus ermöglichen sie eine präzisere Helligkeitssteuerung, während sich gleichzeitig Verbesserungen für die Designflexibilität, das Styling und die Möglichkeiten zur Differenzierung des Endprodukts ergeben.

Die breite Palette leistungsfähiger und energieeffizienter LED-Treiber von ROHM kommt im Automotive-Bereich in vielen Innen- und Außenbeleuchtungs-Anwendungen zum Einsatz und hilft dort bei der Realisierung zuverlässiger und kosteneffizienter Designs nach dem neuesten Stand der Technik. Innerhalb dieser Produktreihe kann ROHM mit neuesten Entwicklungen für Außenbeleuchtungen aufwarten, beispielsweise für LED-Fern- und Abblendlicht, LED-Frontscheinwerfer in Matrix/Pixel-Technik sowie sequenzielle Blinkleuchten-Systeme. Zum Beispiel eignet sich der LED-Treiber BD18312MUF für LED-Abblend- und Fernscheinwerfer bzw. Tagfahrlicht oder Nebelscheinwerfer. Der Baustein enthält einen Boost- und zwei Buck-Wandler und wird per SPI (Serial Peripheral Interface) von einem Mikrocontroller gesteuert. Neben der Steuerung dient die SPI-Schnittstelle auch zur Rückübertragung von Statusmeldungen für eine hohe Systemzuverlässigkeit.

Der per SPI gesteuerte Matrix LED Controller von ROHM für Frontscheinwerfer ermöglicht eine adaptive Frontbeleuchtung. Er besteht aus einzelnen Schaltern zur Ansteuerung von bis zu sechs LEDs mit individueller Helligkeitskontrolle und Diagnose für jede LED. Bei einer systemseitigen Störung schaltet der Baustein in einen vordefinierten Stand-Alone-Modus.

Für dynamische Blinkleuchten eignen sich die Matrix-Controller BD18360 und BD18361 von ROHM. Um verschiedene Märkte zu adressieren, wurde eines der Produkte (BD18360) für den Stand-Alone-Einsatz entwickelt, während das andere (BD18361) für anspruchsvolle Kommunikationsfunktionen auf einen Mikrocontroller zurückgreift. Der von den Matrix-Controllern benötigte Konstantstrom lässt sich mit dem Buck-LED-Treiber BD18391EFV-M bereitstellen.

Diese und weitere Demos, die an Stand 542 in Halle A5 zu sehen sein werden, unterstreichen einmal mehr die Vorteile des Außenbeleuchtungs-Portfolios von ROHM.

Insgesamt bieten diese Lösungen ein hohes Performance-Niveau in Verbindung mit fortschrittlichen Diagnose- und Schutzfunktionen, Wärmemanagement sowie einem geringen EMI-Aufkommen, sodass sich ausgefeilte, kompakte und energieeffiziente Lösungen mit gesteigerter Zuverlässigkeit realisieren lassen.

Mehr Informationen über ROHM auf der Electronica finden Sie auf
http://www.rohm.de/web/de/electronica-2016

Bildunterschrift:

ROHM Semiconductor präsentiert seine neuesten Lösungen für Kfz-Außenbeleuchtungen

ROHM Semiconductor präsentiert seine neuesten Lösungen für Kfz-Außenbeleuchtungen