Schottky-SiC-Dioden mit der niedrigsten Durchlassspannung der Branche
verringern die Verlustleistung in PV-Leistungskonditionierern, Industrieanlagen und Servern

07.04.2012

ROHM hat kürzlich die Entwicklung der RBxx8-Serie von Schottky-Dioden mit extrem schwachem Rückstrom (IR ) bekannt gegeben, die sich bei hohen Temperaturen einsetzen lassen. Somit lassen sie sich für Halbleiter in Fahrzeugen und Netzteilen einsetzen. Im Vergleich zu herkömmlichen Gleichrichterdioden für Fahrzeuge reduziert sich der Stromverbrauch um ca. 40 %. Somit eignen sie sich ideal für Energiesparschaltungen in Elektro- und Hybridelektrofahrzeugen.

Dank ihrer Beständigkeit gegenüber thermischem Durchgehen kommen Gleichrichterdioden sowie Dioden mit kurzer Erholungszeit (FRDs – Fast Recovery Diodes) in der Regel in Schaltungen von Fahrzeugen und Netzteilen zur Anwendung, die hohen Temperaturen ausgesetzt sind. Jedoch weisen sie häufig eine hohe Durchlassspannung (VF) auf, wodurch sich der Stromverbrauch nur schwer auf die für Elektro- und Hybridelektrofahrzeuge erforderlichen Werte reduzieren lässt. Somit ist die Nachfrage nach Schottky-Dioden mit niedriger Durchlassspannung (VF ) gestiegen, die beständig gegenüber hohen Betriebstemperaturen sind.

Auf dieser Grundlage hat ROHM temperaturbeständige Metalle eingesetzt, um den schwächsten Rückstrom (IR ) der Branche zu erzielen – ca. 100 Mal geringer als bei herkömmlichen SBDs. Somit lassen sich die Dioden auch bei hohen Temperaturen problemlos einsetzen.

Dadurch können Gleichrichterdioden sowie Dioden mit kurzer Erholungszeit gegen die SBDs der RBxx8-Serie ersetzt werden. Das Ergebnis sind eine Verringerung der Durchlassspannung (VF ) um 40 % und eine geringere Wärmeerzeugung, wodurch kleinere Teile eingesetzt werden können – ein wichtiger Punkt bei Elektro- und Hybridelektrofahrzeugen, bei denen der Bedarf nach Miniaturisierung steigt.

Preise: Unterschiedlich (50–200 Yen/Einheitspreis für Muster)
Verfügbarkeit: Jetzt

<Hauptmerkmale>

・40 % weniger Schaltverluste als bei herkömmlichen Produkten
Die Durchlassspannung (
VF ) ist um ca. 40 % niedriger als bei FRDs von Fahrzeugen, wodurch sich der Stromverbrauch erheblich verringert.

従来品に比べて、損失を約40%削減

・Kompaktes, platzsparendes Gehäuse
Dank des kompakten Designs lassen sich Dioden mit einer Größe niedriger als bei aktuellen Produkte einsetzen.

Kompaktes, platzsparendes Gehäuse

・Kein thermisches Durchgehen bei hohen Temperaturen
Durch den extrem schwachen Rückstrom (IR ) wird thermisches Durchgehen bei hohen Temperaturen vermieden, selbst bei Ta=150 ºC. Somit lassen sie sich bei Fahrzeugen einsetzen.

・Kein thermisches Durchgehen bei hohen Temperaturen

<Technische Daten>  

Technische Daten

<Terminologie>

  1. Schottky-Diode (SBD)
    Eine Diode mit dem gleichrichtenden Charakter (Diodencharakter) eines Schottky-Übergangs, in dem ein Metall und ein Halbleiter in Kontakt zueinander stehen. Dieser Diodentyp zeichnet sich durch einen niedrigen Abfall der Durchlassspannung und eine hohe Schaltfähigkeit aus, wodurch er sich allgemein für Schaltnetzteile eignet.
  2. Diode mit kurzer Erholungszeit (FRD – Fast Recovery Diode)
    Dieser Diodentyp zeichnet sich durch eine kurze Erholungszeit aus, die den Rückstrom abschwächt. Dieser entsteht dann, wenn von Durchlass- zu Sperrspannung umgeschaltet wird.
  3. VF (Durchlassspannung)
    Der Spannungsabfall, der bei Durchlassstromfluss in der Diode auftritt. Je niedriger die Durchlassspannung ist, umso geringer ist der Stromverbrauch.
  4. IR(Rückstrom)
    Dieser Strom fließt in die entgegengesetzte Richtung, wenn Rückspannung angelegt wird. Je niedriger der Rückstrom ist, umso geringer ist der Stromverbrauch.
  5. Thermisches Durchgehen
    In diesem Zustand ist der Rückstrom höher als die Wärmeableitfähigkeit des Materials. Dies führt zu weiterer Verlustleistung und einem exponentiellen Temperaturanstieg.
Klicken Sie hier, um mehr über unsere Produkte zu erfahren