FAQ's
Alle Antworten anzeigen
Alle Antworten verbergen
showing 1 to 10 of 19
  • Was ist eine H-Brücke?
    • Der Name wird von der Tatsache abgeleitet, dass die Schalttransistoren in einer „H“-Konfiguration angeordnet sind. Sie dient hauptsächlich zur Rechts- und Linkslauf-Steuerung bei DC-Motoren, außerdem ist sie in verriegelnden Relais-Treiberschaltungen zu finden. Sie wird auch als Brückentreiber und reversierbarer Motortreiber bezeichnet.
  • Was ist der CMOS-Ausgang?
    • CMOS-Ausgang (Komplementärausgang) besteht in der Regel aus einem Pch MOS in der Endstufe mit hohem Pegel und einem Nch MOS in der Endstufe mit niedrigem Pegel. Eine alternative Konfiguration ist der NMOS-Ausgang, er besteht an beiden Enden aus Nch MOSFETs. Für den Nch MOSFET an der Seite mit dem hohen Pegel ist für den Antrieb jedoch eine Versorgung mit Spannungserhöhung erforderlich, wie eine Ladungspumpe oder Bootstrap-Schaltung, für die ein externer Kondensator benötigt wird.
      Die H-Brückentreiber von ROHM sind alle vom CMOS-Typ, sodass keine zusätzlichen Aufwärtsschaltungen oder externe Kondensatoren erforderlich sind.
  • Wie hoch ist der Durchgangsstrom?
    • Die H-Brückentreiber von ROHM umfassen eine Schaltung, die den Fluss von Durchgangsstrom verhindert (auch als Schaltung zur Unterbindung der gleichzeitigen Aktivierung mehrerer Ausgänge bezeichnet). Daraus ergibt sich eine höhere Effizienz und Zuverlässigkeit.
showing 1 to 10 of 19
of 2