Rohm Newslanding

PCIM 2017: ROHM stellt neue Serie von Gatetreibern für SiC-MOSFETs vor

Maßgeschneidert für SiC-Leistungs-MOSFETs von ROHM – Gesteigerte Zuverlässigkeit und optimierte Designoptionen für Industrie- und Automotive-Systeme

Willich-Münchheide/Nürnberg, 16. Mai 2017 - ROHM Semiconductor präsentiert auf der PCIM, der führenden Messe für Leistungselektronik, intelligente Antriebstechnik und Energiemanagement in Nürnberg (Halle 9, Stand 316) eine neue Serie isolierter Gatetreiber-ICs. Als erstes Produkt der Familie erscheint der AEC-Q100-qualifizierte Gatetreiber BM61S40RFV mit 3,75 kV Isolationsspannung, ausgelegt speziell für die SiC-Leistungs-MOSFETs von ROHM. Er bietet eine optimierte Lösung für robuste Leistungsschaltungen in Industrie- und Automotive-Anwendungen.

Beim Design von Leistungselektronik in Industrie- und Automotive-Systemen spielt der Leistungshalbleiter eine entscheidende Rolle. Um den besonderen Anforderungen dieser Anwendungen gerecht zu werden, das Design flexibler und zuverlässiger zu machen und eine kürzere Markteinführungszeit zu erzielen, nutzt ROHM proprietäre Fertigungs-Prozesse. Auf diese Weise entstehen integrierte, kernlose Übertrager für kompakte, robuste und zuverlässige isolierte Gatetreiber, die für ROHMs SiC-MOSFETs optimiert sind.

Device:Gen.3 SiC MOSFET

Der neue Baustein erreicht einen Ausgangsstrom von 4 A, verfügt über eine eingebaute Miller-Clamp-Funktion zur Vermeidung para-sitärer Einschaltvorgänge und besitzt eine integrierte Unterspannungs-Sperre (Under-Voltage Lock-Out – UVLO). Letztere ist ein sehr wichtiges Sicherheits-Feature, das thermisches Durchgehen und daraus resultierende mögliche Schäden am Leistungsschalter verhindert. Die Integration dieser Funktion in den Gatetreiber optimiert den Aufwand an externen Bauelementen und gewährleistet die Einhaltung der spezifischen Forderungen von Industrie- und Automotive-Anwendungen nach erhöhter Sicherheit (z. B. gemäß ASIL B, C oder D für den Automotive- bzw. SIL 2, 3 oder 4 für den Industrie-Bereich).

Designer können ebenfalls den Aufwand an externen Bauteilen und die Leiterplattenfläche optimieren und dabei zusätzlich den insgesamt entstehenden Designaufwand verringern. Die eingebaute Funktionalität verbessert nicht zuletzt die Leistungsfähigkeit der Treiberstufe und die Zuverlässigkeit des Systems durch geringere elektromagnetische Störaussendungen und reduzierte Kopplungseffekte. Die Pinkompatibilität zu den Bausteinen BM60015FV-LB und BM60016FV-C sorgt für Designflexibilität und ermöglicht nachhaltige, zukunftssichere Lösungen.

Zu Erzeugung der notwendigen, isolierten Treiberversorgung empfiehlt sich der BD7F100HFN als perfektes Companion IC zur Implementierung eines kompakten, bewährten Sperrwandlers. Von ROHM gibt es ein kleines, erprobtes Evaluation Board, das mit dem BD7F100HFN und dem Gatetreiber-IC BM61S40RFV bestückt ist.

Specifications

Isolationsspannung: 3.750 Vrms
Spannung VCC1: 4,5 - 5,5 V
Spannung VCC2: 16 - 24 V
Spannung UVLO2: 14,5 V (Typ)
Betriebstemperatur: -40 - +125°C
I/O-Signallaufzeit (max.): 60 ns
Laufzeitanpassung: 20 ns
Ausgangsstrom: 4 A
Gehäuse: SSOP-B10W (3,50 mm x 10,20 mm x 1,9 mm)

Verfügbarkeit

Samples are available, OEM quantities will be starting from Summer 2017.
Muster sind umgehend verfügbar.

Weitere Informationen über ROHM auf der PCIM finden Sie hier:

http://www.rohm.com/web/eu/pcim