Rohm Newslanding

ROHM kündigt RoKi-Sensorknoten an

,Neue Lösung integriert mehrere Sensoren auf einem Bluetooth-5/Bluetooth-Low-Energy-System-on-Chip® 5/Bluetooth Low Energy SoC Roki Sensor Node

ROHM und Kionix präsentieren mit dem RoKi-Sensorknoten eine Schlüsselkomponente für die neue RoKi-IoT-Plattform. Der Sensorknoten verwendet den fortschrittlichen Bluetooth-5/Bluetooth-Low-Energy- (Bluetooth LE) Multiprotokoll-System-on-Chip (SoC) nRF52840 von Nordic Semiconductor, der im Vergleich zu Bluetooth 4.2 einen besseren Durchsatz und eine größere Reichweite bietet. Hinzu kommen eine bessere Koexistenz mit anderen drahtlosen Geräten und eine höhere Sendekapazität mit gesteigerter Beacon-Funktionalität.

Der Bluetooth-5/Bluetooth-LE-SoC nRF52840 ist die fortschrittlichste drahtlose Ultra-Low-Power-Lösung von Nordic. Der SoC unterstützt komplexe Bluetooth-LE- und andere Low-Power-Funkanwendungen, die bisher nicht mit einer Single-Chip-Lösung realisierbar waren. Der SoC kombiniert einen 64-MHz-32-Bit-Arm-Cortex-M4F-Prozessor mit einem 2,4-GHz-Multi-Funkprotokoll mit 1 MB Flash Speicher und 256 kB RAM. Der Chip unterstützt alle Funktionen von Bluetooth 5, inklusive vierfacher Reichweite oder zweifacher Rohdatenbandbreite (2 Mbit/s) im Vergleich zu Bluetooth 4.2.

Der Sensorknoten integriert mehrere Sensoren von Kionix und Rohm. Diese Sensoren ermöglichen die Messung von 3D-Beschleunigung, 3D-Magnetismus, 3D-Rotation, Atmosphärendruck und Temperatur. Erweiterungsstecker gestatten den Anschluss weiterer Sensoren wie einen optischen Herzfrequenzsensor, Umgebungslichtsensor, RGB-Farbsensor, magnetischen Halleffekt-Sensor etc. Dies macht den Sensorknoten zu einer erstklassigen Wahl für das Prototyping und die Entwicklung von IoT- (Internet of Things) Anwendungen im Consumer-Bereich. Das Einsatzspektrum reicht von Wearables und Produkten für das Gesundheitswesen, den Wellness- oder Spielwarenbereich über Smart-Home-Geräte bis hin zu industriellen IoT-Anwendungen wie Smart-City-Sensor-Netzwerke, Anlagenverwaltung und Logistiküberwachung, Fabrikautomatisierung usw.

Ein wesentliches Merkmal des RoKi-Sensorknotens ist die Fokussierung auf Leistung, sowohl in Bezug auf Flexibilität als auch auf geringe Leistungsaufnahme. Der Sensorknoten kann mit einem wieder aufladbaren Li-Polymer-Akku, austauschbaren Knopfzellen-Akkus oder über Micro-USB betrieben werden. Das automatisierte System zur Leistungsaufnahme des Bluetooth-5-SoC und die konfigurierbaren Power-Management-Modi der Sensoren machen den RoKi-Sensorknoten zu einem langlebigen, stromsparenden System mit geringem Platzbedarf. Die aktive Zeit beträgt ca. acht Stunden bei typischer Nutzung und einer geschätzten Standby-Zeit von 200 Stunden.

Der RoKi-Sensorknoten verfügt über ein kompaktes, nur 42 mm x 67 mm x 22 mm großes Gehäuse mit programmierbarer RGY-LED, Erweiterungsmöglichkeiten über I/O-Anschlüsse und 64 MB Flash-Speicher.

Der Sensorknoten wird mit Montagezubehör geliefert. Er kann mit Schrauben an verschiedenen Oberflächen oder an einem Uhrenarmband zum Tragen am Handgelenk befestigt werden.

Der RoKi-Sensorknoten unterstützt zahlreiche Softwarepakete. Dazu gehören eine Windows-GUI mit Visualisierungs- und Datenaufzeichnungsfunktion, ein Python-basiertes Command-Line-Interface (CLI) und eine Android-Data-Logger-App. Der Sensorknoten kann mit dem Arm-Mbed-Design-Tool sowie dem nRF5 SDK von Nordic Semiconductor verwendet werden, das sichere Over-the-air-Firmware-Updates (OTA-DFU) ermöglicht.

Der Standard-Sensorknoten enthält folgende Sensoren

  • 3-Achsen-Beschleunigungssensor
  • Kombination aus 3-Achsen-Beschleunigungsmesser und 3-Achsen-Magnetometer
  • Kombination aus 3-Achsen-Beschleunigungsmesser und 3-Achsen-Kreisel
  • 3-Achsen-Magnetometer
  • Barometer
 

Über Erweiterungsstecker verfügbare Sensoren

  • Optischer Herzfrequenzsensor
  • Umgebungslichtsensor
  • RGB-Farbsensor
  • Magnetischer Halleffekt-Sensor
  • etc
 

Leistungsmerkmale

  • Bluetooth® mit integrierter Kristallantenne und Anschluss für eine externe Antenne
  • Mehrere Sensoren zur Messung von 3D-Beschleunigung, 3D-Magnetismus, 3D-Rotation, Atmosphärendruck und Temperatur
  • Geringe Leistungsaufnahme und lange Batterielebensdauer
  • Zwei Erweiterungsstecker für den Anschluss zusätzlicher Sensoren und Funktionen
 

Applikationen

  • Erstellung von Prototypen
  • Anbindung an verschiedene Cloud-Dienste für Datenanalyse, maschinelles Lernen, Fernüberwachung etc.
  • IoT-Entwicklungsbildung

Eine funktionierende Demo wird auf der diesjährigen Sensors Expo, 27. bis 28. Juni, McEnery Convention Center in San Jose, auf Stand 516 präsentiert.

Weitere Informationen gibt es unter: sales@kionix.com

Über Kionix
Kionix, Inc., ein weltweiter Hersteller von MEMS-Trägheitssensoren mit Sitz in Ithaca, NY, USA, bietet leistungsstarke, stromsparende Beschleunigungssensoren, Gyroskope und 6-Achsen-Kombinationssensoren sowie umfangreiche Software-Bibliotheken, die eine breite Palette von Sensorkombinationen, Betriebssystemen und Hardware-Plattformen unterstützen. Führende Konsumgüter-, Automobil-, Gesundheits-, Fitness- und Industrieunternehmen weltweit setzen Sensoren und Systemlösungen von Kionix ein, um bewegungsbasierte Funktionalität in ihren Produkten zu ermöglichen. Kionix ist nach ISO 9001:2008, TS 16949 und TS 14001:2004 zertifiziert. Das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der ROHM Co.

Über Nordic Semiconductor
Nordic Semiconductor (OSX:NOD) ist der weltweit führende Anbieter von Bluetooth®-Low-Energy- (LE-) Chips. Das Unternehmen will 2018 in den Mobilfunk-IoT-Markt expandieren. Die erweiterten, mehrfach preisgekrönten Bluetooth-LE-Chips von Nordic bieten Produktentwicklern die notwendige Flexibilität, um drahtlose Konnektivität mit extrem niedriger Leistungsaufnahme (in der Regel batteriebetrieben) in ein einzigartig breites Spektrum von Anwendungen zu integrieren. Beispiele sind Wearables, Sportuhren, Sport- und Gesundheitssensoren, fortschrittliche HF-Fernbedienungen, Beacons, Spielwaren, drahtlose Mäuse und Tastaturen, drahtlose IoT-Sensoren für die Haus- und Industrieautomation und sogar intelligenter Schmuck und Kleidung. Nordic wurde 1983 als Spin-Out der Technischen Universität Trondheim, Norwegen, gegründet und beschäftigt heute weltweit mehr als 600 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist nach ISO 9001:2015 zertifiziert.