Was ist ein Druckkopf?

Was ist ein Druckkopf?

Im Allgemeinen wird der Teil, der Farbe und/oder Daten (Zeichen, Abbildungen) auf Medien wie z. B. Papier überträgt, als Druckkopf bezeichnet.

Es existieren je nach Druckverfahren verschiedene Druckkopftypen, wie z. B. Thermodruckköpfe (thermische Übertragung) sowie Tintenstrahl- und Laserdruckköpfe.

Klassifizierung der Druckverfahren

Druckverfahren lassen sich im Allgemeinen in berührende und berührungslose Verfahren einteilen.
Die häufigsten Druckverfahren sind nachfolgend aufgeführt.

Klassifizierung der Druckverfahren

【Klassifizierung der Druckverfahren】

Impact-Verfahren

Beim Impact-Verfahren wird beim Drucken Tinte mithilfe eines Farbbands mechanisch auf Papier übertragen.

Es existieren zwei Druckertypen mit dem Impact-Verfahren: Bei einem wird ein Stäbchen oder eine Nadel zur Erzeugung von Punkten eingesetzt (Matrixdrucker), bei dem anderen werden zum Drucken von Zeichen Matrixelemente eingesetzt, wie z. B. bei (elektronischen) Schreibmaschinen. Matrixdrucker werden häufig in Buchhaltungsanwendungen von Bankautomaten eingesetzt.

Berührungsloses Verfahren

Neben dem Impact-Druck gibt es Druckverfahren, die allgemein als berührungslose Druckverfahren bezeichnet werden.

Thermisches Übertragungsverfahren

Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, bei dem ein Farbband auf Wachs- oder Harzbasis mithilfe von Wärme auf ein Material (z. B. Papier) geschmolzen (geklebt) wird.

Tintenstrahlverfahren

Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, bei dem Tintentröpfchen aus winzigen Kammern auf geeignetes Material aufgesprüht werden. Durch feinere Sprühtinte wurden hochauflösende Drucke möglich.

Laserverfahren

Bei dieser Technik wird Laser- oder LED-Licht eingesetzt, um ein elektrostatisches, latentes Bild auf einer positiv geladenen photosensitiven Trommel zu erzeugen, auf die negativ geladener Toner aufgetragen wird, der dort nur an dem positiv geladenen Bild haften bleibt. Das Bild wird anschließend mithilfe von Wärme und Druck auf Papier übertragen und aufgeschmolzen, oder nur mithilfe von Druck oder Licht dauerhaft auf das Papier aufgetragen.

Thermoverfahren

Ein Druckverfahren, das mittels Kontakt einer Wärmequelle mit Thermopapier (spezielles thermisch sensibles Papier) funktioniert. Dieses wird häufig in Quittungsdruckern eingesetzt.

Verfahren mit elektrostatischer Aufzeichnung

Bei diesem Verfahren wird durch die Übertragung von Ladungen von einem Drahtstift auf dielektrisch beschichtetes Papier oder auf ein ähnliches Material mit dielektrischer Beschichtung ein elektrostatisches, latentes Bild erstellt. Anschließend wird Toner (Farbpulver) eingesetzt, um das Bild sichtbar zu machen.

Verfahren mit Aufzeichnung elektrischer Entladung

Bei diesem Verfahren wird die untere farbige Schicht von speziellem Papier (bestehend aus einer weißen Isolierschicht auf einer farbigen leitfähigen Schicht) offengelegt. Dies erfolgt durch die elektrische Entladung eines Stifts, der die obere weiße Isolierschicht des Papiers zerstört.

ThermodruckköpfeProduktdetailseite

ROHM bietet eine Reihe von Thermodruckköpfen an, die mit beiden Verfahren (thermische Übertragung und Thermodruck) kompatibel sind.