ISO 26262

Was ist eine ISO 26262?

Die ISO (International Organization for Standardization) ist eine nichtstaatliche Organisation, die verschiedene nationale Normen vertritt, mit Sitz in Genf, Schweiz.
Die ISO formuliert einzelne internationale Normen (IS=International Standards) wie z. B. ISO 9001 (Qualitätsmanagementsystem) und ISO 14001 (Umweltmanagementsystem), die sehr bekannt sind.
Die ISO Norm 26262 ist eine von der ISO festgelegte internationale Norm für elektrische/elektronische Systeme in Kraftfahrzeugen zur Gewährleistung der funktionalen Sicherheit.
Als Adaption der IEC 61508 (International Electrotechnical Commission), der übergeordneten Norm für funktionale Sicherheit, definiert ISO 26262 die funktionale Sicherheit für den Automobilbereich.

ISO 26262: ISO-Norm für sicherheitsrelevante elektrische/elektronische Systeme in KraftfahrzeugenWhite Paper

ISO 26262 im Halbleiterdesign

Die 1. Auflage der ISO 26262 wurde 2011 veröffentlicht, nach mehreren Überarbeitungen wurde 2018 eine 2. Auflage herausgegeben.

Überblick ISO 26262

【Überblick ISO 26262】

Die Richtlinien der Sicherheitsdesignkonzepte für Halbleiter wurden ab der 2. Auflage als neu hinzugefügter Teil 11 festgelegt. Dieser Teil ist speziell für viele Halbleiterhersteller relevant.

Beispiele für die Einhaltung von Normen

Der Fahrzeughersteller muss die Sicherheit gewährleisten, indem er elektronische und elektrische Systeme gemäß ISO 26262 konstruiert.
Das heißt, es ist zwingend erforderlich, dass die Komponenten, die mit dem Sicherheitssystem zusammenhängen, dieser Norm entsprechen, um ausgewählt zu werden.
Daher ist es notwendig, dass jeder Teilehersteller die Einhaltung der Norm ISO 26262 nachweist (Zertifizierung), indem er sich einem Audit durch eine dritte Organisation unterzieht.
ROHM hat die Prozesszertifizierung nach ISO 26262 erhalten.

Produktbeispiele zur Unterstützung der funktionalen Sicherheit

ROHM bietet verschiedene Produkte an, die für die funktionale Sicherheit optimiert sind. Ein Teil der Produktbeispiele, die der Sicherheitsnorm entsprechen, sind unten dargestellt.

■ Chipsätze für LCD-Panels

Schaltungskonfiguration des Anzeigegeräts
【Schaltungskonfiguration des Anzeigegeräts】

Diese Chipsätze steuern hochauflösende LCD-Panels an, die zunehmend in Instrumententafeln, elektrischen Seitenspiegeln, Navigationssystemen und anderen Fahrzeugsystemen eingesetzt werden.
Die eingebauten Komponenten umfassen Gate-Treiber und Source-Treiber zur Ansteuerung des Displays, Timing-Controller, Power-Management-IC zur Sicherstellung eines optimalen Treiberbetriebs sowie ein Gammakorrektur-IC.
Jedes dieser ICs hat eine Funktion zur gegenseitigen Erkennung möglicher Fehlermodi. Informationen wie die Zerstörung oder Trennung des LCD-Treibers und des Eingangssignals zum LCD werden geprüft und bei Bedarf zurückgemeldet, um Panel-Ausfälle zu erkennen.
Die Einführung dieser funktionalen Sicherheitsmerkmale trägt dazu bei, schwere Unfälle zu vermeiden, wenn LCD-Panels für Tachometer und Seitenspiegel verwendet werden.

Chipsätze für Automobil-LCD-PanelsZur Detailseite

■ Power Supply Monitoring Ics

Diese ICs bieten die Überwachungsfunktionen, die für die funktionale Sicherheit in Stromversorgungssystemen von ADAS-Sensormodulen erforderlich sind. Der Power Supply Monitoring IC kann einen potenziellen Ausfall des Stromversorgungs-ICs erkennen, ohne bestehende Systeme zu beeinträchtigen.
Zusätzlich zur Spannungsüberwachungsfunktion und der Steuergeräte-Frequenzüberwachungsfunktion, die für die funktionale Sicherheit unerlässlich sind, ist eine Selbstdiagnosefunktion integriert, die es dem System ermöglicht, sich selbst auf potenzielle Fehler zu untersuchen und so zum Aufbau sicherer Systeme beizutragen, die für die funktionale Sicherheit erforderlich sind.

Power Supply Monitoring Ics mit eingebauter SelbstdiagnosefunktionZur Detailseite