1. >
  2. >

Was sind OpAmps?

Typische Parameter (Offset-Eingangsspannung)

Offset-Eingangsspannung

Mit einer Offset-Eingangsspannung und einem differenziellen Eingangsschaltkreis bieten ideal OpAmps eine Offset-Spannung von 0 V, einschließlich Fehlerspannung.
Führt man den Eingangs-Pins eines OpAmps oder Vergleichers eine Gleichtaktspannung zu, wird bei einem idealen OpAmp keine Ausgangsspannung ausgegeben. In den Fällen, in denen eine Offset-Eingangsspannung vorhanden ist, wird eine auf der Offset-Eingangsspannung basierende Spannung ausgegeben.
Diese Offset-Eingangsspannung, bei der es sich um die Differenzspannung handelt, die notwendig ist, um eine Ausgangsspannung von 0 V zu erreichen, wird zum Eingangskonvertierungswert.
Der Vorteil an einem Ausdruck in Eingangskonvertierung besteht darin, dass die Verwendung einer Eingangskonvertierungsspannung die Abschätzung der Auswirkungen auf die Ausgangsspannung erleichtert, selbst wenn OpAmps und Vergleicher unterschiedliche Verstärkungsraten und Schaltkreiskonfigurationen aufweisen.
Die Offset-Spannung wird normalerweise in folgenden Einheiten ausgedrückt: mV oder µV.
Werte näher an 0 sind idealer.

Offset-Eingangsspannung – Abbildung

Die Offset-Spannung steigt schnell über den Gleichtakt-Eingangsbereich hinaus. In diesem Bereich ist für OpAmps und Vergleicher kein Betrieb möglich. Betrachtet man darüber hinaus die Häufigkeit des Auftretens der Offset-Spannung, wird deutlich, dass die Verteilung sich um 0 V zentriert ist.
Mit anderen Worten: Sie ist stochastisch innerhalb des definierten Bereichs verteilt.
Da die Repräsentation des Standardwerts als ein absoluter Wert beschrieben wird, sind sowohl + als auch - Spannung vorhanden.

OpAmp/VergleichergrundlagenAnwendungshinweise