1. >
  2. >

Was sind OpAmps?

Absolute Grenzwerte (Gleichtakteingangsspannung)

Gleichtakteingangsspannung

Der absolute Grenzwert der Gleichtakteingangsspannung gibt die höchste Spannung an, die ohne Verschlechterung der IC-Eigenschaften oder Schaden angelegt werden kann [vorausgesetzt, dass dasselbe Potenzial an beiden Pins, dem +Eingang (nicht invertierender Betrieb) und -Eingang (invertierender Betrieb) anliegt}.
Der absolute Grenzwert der Gleichtakteingangsspannung garantiert im Unterschied zum Bereich der Gleichtakteingangsspannung, die in den elektrischen Eigenschaften aufgelistet ist, den Normalbetrieb des IC nicht.
Um den Normalbetrieb des IC zu gewährleisten, muss der Bereich der Gleichtakteingangsspannung eingehalten werden.
Der absolute Grenzwert der Gleichtakteingangsspannung beträgt im Allgemeinen VEE-0,3 V und VCC+0,3 V. Bei Produkten ohne Schutzelement auf der VCC -Seite kann unabhängig von der Versorgungsspannung eine Spannung bis zum absoluten Grenzwert der Eingangsspannung (d.h. VEE+36 V) anliegen.
Auf diese Weise bestimmen die Schutzschaltkreiskonfiguration des Eingangspins sowie parasitäre Elemente die Stehspannung des Eingangstransistors und andere Faktoren die Gleichtakteingangsspannung.
Wird außerdem Durchlassspannung in das ESD-Schutzelement (Diode) gespeist, geben VEE-0,3 V und VCC+0,3 V den Spannungsbereich an, in dem das Schutzelement nicht funktioniert.

Absoluter Grenzwert für die Gleichtakteingangsspannung
OpAmp/Komparator GrundlagenAnwendungshinweise