1. >
  2. >

Was ist ein D/A-Wandler?

D/A-Wandler – Grundkonfiguration 3(Thermometer Code-Methode)

Zum Zeitpunkt des Datenwechsels liegt möglicherweise eine sehr andere Ausgangsspannung vor, was möglicherweise dazu führt, dass das Geräusch am Ausgangs-Analogsignal generiert wird. Dieses Geräusch kann als Glitch bezeichnet werden. Als Umgehung für diese Arten von Glitches wird häufig die Thermometer Code-Methode verwendet.

D/A-Wandler – Grundkonfiguration 3(Thermometer Code-Methode) - Abbildung 1

Thermometer Codes sind die Darstellung von Zahlen basierend darauf, wie viele Einsen vorliegen. Obwohl Glitches reduziert werden können, kann die Größe von Decodern, die von binärem in Thermometer-Code umwandeln, basierend auf der Auflösung exponentiell im Umfang steigen.

D/A-Wandler – Grundkonfiguration 3(Thermometer-Code-Methode) - Abbildung 2
【Thermometer-Code <Widerstandsmodus>DAC-Beispiel】

3-Bit-DAC mit Thermometercodes.
Natürliche Glitches kommen nicht vor.

【Thermometer-Code <Widerstandsmodus>DAC-Beispiel】- Figure1
【Thermometer-Code <Strommodus>DAC-Beispiel 】

Ein DAC im Strommodus bestimmt die Ausgangsspannung Vo durch das Abziehen von Strom aus einer Reihe von Zellen.
Die unten stehende Abbildung zeigt eine 8x8-Konfiguration (64-Abstufung) = 6-Bit-Auflösung
Indem einfach der pinke Abschnitt reduziert wird, steigt der aus R abgeleitete Strom und Vout sinkt.
Die Thermometer-Code-Kontrolle verhindert, dass am Vout Glitches auftreten.

【Thermometer-Code <Strommodus>DAC-Beispiel 】- Abbildung 1

Im obigen Diagramm eines Strom-Typ-DACs sind oben und unten vertauscht.
Kaskadenstromquellen sind weniger von Ausgangsspannung betroffen, was zu einer hohen Genauigkeit führt.
Dadurch wird der Ausgangsspannungsbereich reduziert.

【Thermometer-Code <Strommodus>DAC例】-  Abbildung2
D/A-WandlerProduktsuchseite